Schreibschwäche, Gewaltbereitschaft, soziale Schierigkeiten - ein Kind mit diesen Symptomen bekommt leicht das Etikett ADHS aufgedrückt und durchläuft damit nicht selten ein Labyrinth von Schulmedizin und alternativer Heilkunst.

Was bisher weitgehend unbekannt ist: Bei vielen hyperaktiven Kindern liegt die Ursache in einer angeborenen oder auch erworbenen Kryptopyrrolurie, einem Stoffwechselnebenweg, der in den 60er Jahren in den USA bekannt wurde und der nicht nur zum AD(H)S, sondern auch zu anderen Stoffwechselentgleisungen führen kann, da Pyrroliker nicht optimal entgiften können.

Derzeit ist das Studium dieser Problematik nur im Fach Umweltmedizin zu finden. Mit gekonnt zusammengestellter “orthomolekularer” Medizin (Vitamine. Mikronährstoffe und Spurenelemente) können Defizite in der Zelle ausgeglichen und AD(H)S erheblich gemildert, wenn nicht sogar geheilt werden.

Da betroffene Kinder bei der Therapie mitmachen müssen und verstehen sollen, was mit ihnen geschieht, ist der erste Teil dieses Buches für Kinder und Eltern gleichermaßen gedacht, während sich Teil 2 speziell an Eltern, Pädagogen und Mediziner wendet.
 
zurück Weiter